Bücher im Eigenverlag


Andree  
 

Christian Andree: Streiflichter zur Geschichte Schlesiens.
Würzburg 2020, 330 S., 5 Abb., 27,00 Euro


Prof. Andree war Vorsitzender der Stiftung Kulturwerk Schlesien in Würzburg. In dem vorliegenden Band gibt er einen Einblick in seine Forschungen zur Geschichte Schlesiens, insbesondere zur Entwicklung der Universitäts- und Medizingeschichte in Breslau incl. der Nazizeit, zu bedeutenden schlesischen Ärzten und Gelehrten, zur Geschichte der schlesischen Bäder, zum schlesischen Verlagswesen, zu Gerhart Hauptmann. Besondere Forschungsschwerpunkte im Werk von Prof. Andree bilden der Schriftsteller Theodor Fontane, dessen Handschriften er schon seit seiner Studentenzeit sammelte und erwarb, und der Universalgelehrte und Mediziner Rudolf Virchow, dessen Werke er in einer Ausgabe mit 71 Bänden herausgibt. Der Band enthält Studien über deren bis heute anhaltenden Nachwirkungen und Beziehungen zu Schlesien.





Kytzler


Bernhard Kytzler: Laudes Silesiae.
Späthumanistische Lobestexte auf Schlesien und seine Städte.
Würzburg 2016, 92 S., 8 Abb., 15,00 €

Wer lobt nicht seine Heimat, die Stadt seiner Geburt? In Vers und Prosa taten dies bereits die Späthumanisten am Ende des 16. Jahrhunderts, und zwar auch in und über Schlesien. Eine Kollektion relevanter Texte dieses Genres zum Lobe Schlesiens und seiner Städte wird hier vorgelegt im lateinischen Original und in deutscher Übersetzung, zudem in den Zusammenhang der Zeit gestellt und erläutert von dem klassischen Philologen und Neulateiner Bernhard Kytzler.