Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen

Der Kulturpreises Schlesien des Landes Niedersachsen wird jährlich vergeben. Die Feierlichkeiten zur Verleihung des Preises finden abwechselnd in Niedersachen und in Breslau statt, dort in der Regel im berühmten Festaal, der Aula Leopoldina, der Universität Breslau.

Auf der Homepage des Landes Niedersachsen ist über den Kulturpreis Schlesien zu lesen:

"Der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen wird seit 1977 verliehen. In Niedersachsen hatten besonders viele deutsche Schlesierinnen und Schlesier, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verlassen mussten, Aufnahme gefunden und wesentlich zum Wiederaufbau des Landes beigetragen. Die Niedersächsische Landesregierung hatte diesen Preis daher seinerzeit gestiftet als Zeichen der Verbundenheit des Landes Niedersachsen mit den in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Schlesierinnen und Schlesiern. Mit dem Preis sollten die Leistungen solcher Kunstschaffender gewürdigt werden, die entweder selbst aus Schlesien stammen oder deren auszuzeichnendes Werk Bezüge zu Schlesien aufweist. Gegenstand der Preisverleihung waren hervorragende Einzel- oder Gesamtleistungen auf dem Gebiete der Literatur, der bildenden Kunst und der Musik.

Seit 1991 hat sich die Niedersächsische Landesregierung, getragen von dem Gedanken der Verständigung und Aussöhnung zwischen Deutschen und Polen, das geänderte Ziel gesetzt, mit der Verleihung des Kulturpreises Schlesien zur gemeinsamen Pflege und Weiterentwicklung des Kulturgutes Schlesiens und des Kulturschaffens der Schlesierinnen und Schlesier beizutragen. Seitdem können auch polnische Künstlerinnen und Künstler, die in Schlesien wohnen, den Preis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiete der Literatur, der bildenden Kunst und der Musik erhalten."

Mehr zum Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen 

Homepage des Landes Niedersachsen 
http://www.mi.niedersachsen.de/master/0,,C905508_N13745_L20_D0_I522,00.htmlexterner Link